Martials Leben:

Name: Marcus Valerius Martialis

Geboren: ca. 40 n. Chr. in Bilbilis (Spanien)

Gestorben: ca. 102 n.Chr. in Bilbilis

Beruf: Satirischer Epigrammatiker

Sein Lebenslauf: 

Mit 25 Jahren ging er nach Rom,wo er als Gefolgsmann bei verschieden Herren arbeitete. Seinen Durchbruch erlangte er mit der Einweihung des Colosseum (80 n.Chr.) zu welchem Anlass er den Gedichtsband:"liber spectaculum"(Buch der Spiele) verfasste. Im Jahre 98 n. Chr. kehrte er in seine Heimat zurück, wo er dann letzt endlich starb.

Auf dem Bild sieht man

Spanien - Bilbilis (A).

Martials Werke

Martial schrieb in seinem Leben zwischen 1.500 und 1.557 Epigramme, welche in in 15 Büchern zusammengefasst sind. Er schrieb thematisch unterschiedliche  Epigramme z.B.: über das Thema Schönheit.

 

 

 

Martial befasste sich in seinen Epigramme mit dem Alltagsleben der Römer, welches er ironisch, sarkastisch und lächerlich darstellte. Dies brachte er dem Leser anhand einer symoblischen Person nahe.

Seine Epigramme enthalten alle in ihrem letzten Satz eine Pointe- meist sogar nur, auf den Punkt gebracht, in dem letzten Wort.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!